Nudeln mit Zucchini und geröstetem Paprika

Nudeln mit Zucchini, Kapern, Paprika und Chilibrotkrümeln
Nudeln mit Zucchini, Kapern, Paprika und Chilibrotkrümeln

Heute habe ich eine Nudelvariation gekocht, die auf den ersten und auf den zweiten Biß richtig gut schmeckt. Besonders die gegrillten Paprika geben dem Gericht einen guten Geschmack.

Was brauchen wir für 2 Personen:

  • 250 Gramm Bandnudeln
  • 1 rote Paprikaschote oder geröstete Paprikaschoten aus dem Glas
  • 1 Zucchini
  • eine Scheibe trockenes Bauernbrot oder 2 Scheiben trockenes Baguette (evtl. mal eine alte Breze, könnte auch gut sein)
  • 1 rote Chillishote oder geschrotetes Chilipulver (das was auf den Döner gehört)
  • 3 EL Rapsöl z.B. Hipp Bio Rapsöl
  • 50 ml Gemüsebrühe oder Nudelwasser
  • 1 Knoblauchzehe oder Knoblauchgranulat
  • 1 EL Kapern aus dem Glas, die wenig gesalzen sind z.B. Kapern von Baktat
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung ist wirklich einfach. Das aufwändigste ist das Enthäuten der Paprikaschote. Wer sich diese Arbeit sparen will, der kann auch auf gegrillte enthäutete Paprikaschoten aus dem Glas zurückgreifen. Die roten Chilis sind teils wirklich scharf. Wer möchte, kann statt dessen das geschrotete Chilipulver verwenden, das üblicherweise auf den Döner gestreut wird. Damit lässt sich die Schärfe gut dosieren. Aber dann Vorsicht in der Pfanne, nicht zu heißt werden lassen und erst am Ende zugeben.

Dann fangen wir mal an:

Nudel-Zucchini-Paprika DSC_0128
Zucchini in der Pfanne

Als erstes waschen wir die Paprikaschote, nehmen den Strunk ab und entfernen die Kerne. Die Paprika schneden wir in ca. 2 cm breitge Streifen. Einen feuerfesten Teller belegen wir mit einer Alufolie. Darauf platzieren wir die Paprikastreife – mit der Haut nach oben. Das stellen wir in den Backofen, am besten mit Grillfunktion. Es dauert rund 7-9 Minuten, bis die Haut der Paprika langsam schwarz wird. Wenn die Haut beginnt, richtig schwarz zu werden, den Teller aus dem Ofen nehmen und die Paprika mit einem nassen Küchenpapier abdecken. Das ist notwendig, damit man hinterher die Haut leichter abziehen kann.
Den Teller kann man auch weglassen und die Alufolie direkt auf ein Backblech leben. Ich mach das mit dem Teller, weil ich den leichter aus dem Ofen holen kann und der auf der Arbeitsplatte nicht so viel Platz braucht.

Während die Paprika im Ofen schmoren, waschen wir die Zucchini und schneden Stifte daraus. Dazu gibt es ein paar Küchenhelfer, die ganz gut geeignet sind. Der Profi nimmt natürlich nur ein Messer und schneidet die Stifte 🙂
Beiseite stellen.

Nudel-Zucchini-Paprika DSC_0129
Chili-Brotkrümel in der Pfanne

Die trockene Brotscheibe wird nun möglichst fein zerbröselt. In einer kleinen beschichteten Pfanne werden die Brotbrösel in ein wenig Öl goldbraun geröstet. Verwendet man frische Chilischoten, müssen die gleichzeitig mit dem Brot in die Pfanne. Bei Verwendung von geschrotetem Chilipulver gebe ich das erst kurz bevor das Brot fertig ist dazu, sonst verbrennet das trockene Pulver leicht und schmeckt nicht mehr.
Beiseite stellen.

Bevor wir bei den Paprika weitermachen, kochen wir die Bandnudeln in Salzwasser bissfest. Nicht zu lange kochen, weil die Nudeln hinterher noch einmal in der Pfanne gekocht werden, und dann sind sie womöglich schlapprig.

Inzwischen dürften die Paprikastreifen unter dem Küchenpapier soweit abgekühlt sein, dass wir die Haut abziehen können. Geht manchmal ganz leicht, manchmal muss man ordentlich nachhelfen. Die gehäuteten Paprika werden nun in Würfel geschnitten.
Beiseite stellen.

Nudel-Zucchini-Paprika DSC_0133
Nudeln mit Zucchini, Kapern, Paprika

Während die Nudeln kochen, können wir die Zucchini in einer großen tiefen Pfanne weichgegart werden. Wenn es soweit ist, die Kapern und den Knoblauch zugeben und bei wenig Hitze ziehen lassen. Nun geben wir die Paprika dazu und gießen wir die Gemüsebrühe an und lassen das ganze weiter köcheln. Jetzt kommen die abgetropfgten Nuden dazu und das Ganze wird gut vermischt. Zum Abschluss schmecken wir die Nudeln mit Salz und Pfeffer ab. Wer will kann noch eine Prise italienische Kräutermischung dazu geben.

Wenn die Nudel-Paprika-Zucchini Mischung auf dem teller liegt, streuen wir die Chili-Brotkrümel darüber und servieren das Gericht.

Ganz einfach und schmeckt besten.

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Diese Website speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu , Verweigern  
675