Bunte Fusili mit rotem Mandel-Basilikum-Pesto

Es war mal wieder an der Zeit, Nudel zu kochen, die Tochter wollte Nudeln. Aber nicht immer Bolognese oder Aglio Olio, nein, mal was ganz anderes und vielleicht auch noch vegetarisch. Ja, klar, nichts leichter als das 🙂 Ich erinnere mich an ein Rezept, ein rotes Pesto mit Mandeln. Wo war der Zettel? Genau, bunte Fusili mit rotem Mandel-Basilikum-Pesto. Das ist es, für vier Peronen.

Die Zutaten:

  • 500 g Fusili entweder die bunten oder ganz normale
  • 40 g getrocknete Tomaten frisch oder aus dem Glas
  • 2 EL rote Linsen
  • 150 ml Wasser
  • 30 g ganze ungeschälte Mandeln oder gestiftete Mandeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Stiele Basilikum, zur Not tut es auch getrockenter Basilikum, aber wirklich nur zu Not
  • 30 g Parmesan oder Pecorino Käse
  • 2 EL Tomatenmarkt
  • 2 EL Olivenöl
  • Cayennepfeffer oder scharfe geschrotete Paprika

Auf los geht’s los, wir kochen

Als erstes gebe ich die Linsen in einen kleinen Topf mit dem Wasser. Dann Schneide ich die getrockneten Tomaten in kleine Stücke. Das ist bei den in Öl eingelegten Tomaten etwas schwierig, weil die manchmal glitschig sind, aber das geht schon. Die Tomaten gebe ich in den Topf mit den Linsen und koche das kurz auf und lasse es anschließend rund 10 Minuten ziehen.

In der Zwischenzeit hacke ich die Mandeln klein und röste sie in einer Pfanne leicht an. Die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Basilikumblätter trenne ich von Stiel und schneide sie klein. Knoblauch, Basilikum und die leicht abgekühlten Mandeln fülle ich in einen hohen Becher, wie er oft mit Küchenstäben mitgeliefert wird. Ölivenöl und Tomatenmark dazu geben und den fein geriebenen Parmesan- oder Pecorinokäse ebenfalls in den Becher geben. Wer es Vegan will, der muss statt Käse was anderes nehmen oder einfach nur wegalssen.

Zu guter Letzt die nun gequollenen Linsen mit den Tomaten in den Becher schütten und Stabmixer pürieren. Sollte die Masse zu fest werden, kann mit Öl verdünnt werden. Aber nicht zu viel, sonst schmeckt es zu sehr nach dem Öl.

Während dessen können die Fusili nach Packungsangabe gekocht werden.

Zum Schluss noch einmal mit dem Stabmixer alles gut durchmischen und mit Cayennepfeffer abschmecken. Gut geeignet sind auch die geschroteten Paprika, die können gut dosiert werden und sind nicht ganz so scharf.

Wenn die Nudeln gut abgetropft sind, in die Teller aufteilen und das Pesto darüber geben. Zur Verzierung noch ein paar Parmesanflocken und ein Blatt Basilikum dazu legen und schon ist ein einfaches aber dennoch schmackhaftes Gericht fertig, das auch noch fleischlos ist.

Dazu paßt natürlich immer ein grüner Salat.

Fusili mit Linsen-Mandel-Basilikum-Pesto sind fertig
Fusili mit Linsen-Mandel-Basilikum-Pesto sind fertig im Teller

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.