Süßkartoffel Ananas Paprika Eintopf

Süßkartoffel Eintopf mit Paprika und Ananas

Für die Familie sollte ich etwas Kalorienarmes kochen. Meine Wahl fiel auf ein Rezept, das ich schon vor ein paar Monaten ausprobiert und damit den Geschmack getroffen hatte – Süßkartoffel Eintopf mit Ananas und Paprika, ein vegetarisches Essen mit indischem Einschlag. Das Gericht ist auf jeden Fall vegetarisch, ob es auch vegan ist kann ich als Fleischesser nicht beurteilen.

Auf jeden Fall ein schnelles Gericht, ich habe nicht mal 40 Minuten gebraucht inklusive der Vorarbeiten.

Die Zutatenliste (für 4 Personen als Hauptgericht)

  • Süßkartoffel Ananas Paprika Eintopf
    vegetarischer Süßkartoffel Ananas Paprika Eintopf

    800 g Süßkartoffel

  • 250 g Ananas, kann auch mehr sein, dann wirds aber süßer
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 4 Frühlingszwiebel
  • 8 – 10 g frischen Ingwer
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL geschroteten Chiliflocken (wie beim Döner)
  • 200 ml Kokosmilch entweder 9% oder
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 – 2 EL Honig
  • Saft einer halben Limette (muss aber nicht)
  • Sojasoße (wer es mag)

Wir kochen Süßkartoffel Eintopf mit indischer Note

Bevor ich die Töpfe benutze, bereite ich die einzelnen Zutaten vor.

  • Wir beginnen mit den Süßkartoffeln, die geschält werden undnach dem waschen in mundgerechte ca. zwei Zentimeter große Würfen geschnitten werden.
  • Die Ananas wird ordentlich geschält, damit keine harten Schalenteile mehr übrig sind. Nachdem der harte Kern entfernt ist, wird die Ananas in ebenfalls zwei Zentimeter große Würfen geschnitten. Die Würfel sollten tatsächlich nicht zu klein sein, sonst verkochen die am Ende noch.
  • Die Paprikaschoten werden gewaschen, entkernt und auch in nicht zu kleine Stücke geschnitten.
  • Die Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden.  Auch hier gilt, nicht zu klein schneiden, sonst macht das Essen keinen Spaß mehr. Ach ja, das Grüne auch mit verwenden, das ist gesund und das Gericht wird bunter.
  • Den Ingwer schneide ich in feine möglichst kleine Würfel. Man kann den Ingwer auch reiben, aber das ist mir persönlich zu fein, aber wer will kann das natürlich auch tun.

Jetzt geht es los:

Das Gericht benötigt zum Kochen lediglich einen Topf. Das ist insbesondere für Jungesellen wichtig, spart abspülen 🙂

  • Als erstes wird im heißen Pflanzenöl der Ingwer und die Chiliflocken kurz angedünstet. Das Öl auf keinen Fall zu heiß werden lassen, sonst ist es kaputt und schmeckt nicht mehr. Bei meinem Ceranfeld nehme ich Stufe 7 von 10.
  • Das Currypulver mit ein oder zwei Teelöffel Pflanzenöl vermischen, dass ein Art Paste entsteht.
  • Dann die Frühlingszwiebel und die Currypaste zugeben und gut verrühren.
  • Jetzt die Kokosmilch zugeben und wenn sich die nach ein paar Sekunden verteilt hat das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  • Nun kommen die Süßkartoffel dazu. Evtl. kann man noch Gemüsebrühe dazu geben, bis die Zutaten vollständig bedeckt sind. Das ergibt dann auch mehr Soße, die ich gern mag.
  • rund 10 Minuten auf kleiner Hitze weiter köcheln lassen – andere sagen simmern dazu, also wirklich nur ganz leicht köcheln.
  • Nun kommen die Ananaswürfel und die Paprikawürfel dazu und wiederum für rund 10 Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluss wird der Eintopf  mir Honig, dem Limettensaft und Sojasoße abgeschmeckt.
    Ich habe dieses mal den Limettensaft und die Sojasoße weg gelassen und es hat deutlich fruchtiger und süßer geschmeckt. Der Limettensaft hätte für mehr Frische gesorgt, aber das kann man jedes mal variieren, wenn man den Süßkartoffel Eintopf zubereitet.

Dieses Rezept eignet sich bestens als Grundrezept für eigene Ideen. Gerade weil mit den Gewürzen und Zutaten bei diesem Gericht gespielt werden kann, ergibt sich jedes mal ein anderer Geschmack.

Uns hat es hervorragend geschmeckt und ich wünsche viel Erfolg beim Nachkochen.

Schreibe einen Kommentar