Apfel-Walnußkuchen

Heute mal ganz was anderes im Blog, ein Apfel-Walnußkuchen. Der ist so gut, dass ich das Rezept nicht verheimlichen will und es wurde schon von einer jungen Dame nachgefragt, die es auf diesem Weg bekommen soll 🙂

Also, was brauchen wir für den Traumkuchen?

  • 500 g Äpfel, am besten dürften Boskop sein
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 200 g Butter
  • 250g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 gestrichene teelöffel Zimt (am besten aus dem Oman oder Sansibar)

Und wie mischen wir das nun alles so zusammen, dass daraus auch ein ansehnlicher und schmackhafter Kuchen wird?

  1. Aus dem Butter, dem Zucker und den Eiern eine Schaummasse herstellen
  2. Das mit dem Backpulver und dem Zimt gut vermischte Mehl hinzufügen und gut rühren
  3. die gehackten Walnüsse dazugeben und vermischen
  4. die Äpfel untermengen, natürlich nicht als ganzes, sondern klein geschnitten. Ist aber klar, oder?
  5. Den so entstandenen Batz, also den Teig mit Allem, in eine gut gefettete Kastenform füllen
  6. das Ganze jetzt im auf 180°C vorgeheiztem Backofen rund 60 Minuten (also eine Stunde) backen.
  7. Nicht vergessen, nach einer Stunde aus dem Ofen nehmen!
  8. Abkühlen lassen
  9. Schokoglasur herrichten
  10. Kuchen mit der Schokoglasur einstreichen – vorher aus der Form nehmen nicht vergessen 🙂

Wenn dann alles soweit fertig ist, empfehle ich den Kuchen in ein sicheres Versteckt zu bringen. Es könnte nämlich sein, dass er nach kurzer Zeit so aussieht, wie auf dem Foto und noch vor dem offiziellen Kaffee-und-Kuchen-Termin vollständig “aufgefressen” wird.

Viel Spaß!!

Apfel-Walnuss-Kuchen
Apfel-Walnuss-Kuchen ist besonders begeht

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.